Unbenanntes Dokument

Wie ich mein Motorrad auf den Winter vorbereite !


1. Motorrad gründlich reinigen.
- Das Motorrad wird mit einer Bürste vom groben Dreck befreit und mit einem Motorradreiniger
oder bei geringer Verschmutzung mit Glasreiniger gereinigt.
- Lackschäden beheben, um Rost zu vermeiden
- Chrom konservieren z.B. Wachs-Spay oder Hartwachs
- nun bringen wir auf die Lackteile, mit einer Politur oder Hartwachs eine Schutzschicht auf.


2. Kraftstoff
- wenn das Motorrad im Frühjahr ohne große Probleme anspringen soll, müssen einige Dinge
berücksichtigt werden.
- ein Kraftstoffzusatz erhöht die Haltbarkeit des Kraftstoffs und vermindert das entweichen der
zündfähigen Bestandteile. In vielen Fällen braucht man den Kraftstoff nicht ablassen.
- Kraftstoff aus den Schwimmerkammer der Vergaser ablassen (Ablassschraube) Rückstände
können verharzen und die Düsen verstopfen.
- Den Kraftstofftank vor dem Einwintern Volltanken, damit sich keine Korrosion (Rost) im Tank
bilden kann.


3. Abstellen des Motorrades
- Motorrad auf den Hauptständer stellen, ggf. ein passendes Holzstück unter die Gabel stellen
damit die Räder entlastet sind.
Hat das Fahrzeug keinen Hauptständer, kann man einen Racingständer (Sportler) oder einen
Chopper-Lift verwenden.
- Reifendruck um 0,2 - 0,5 bar über den vorgeschriebenen Wert erhöhen
- Kette reinigen und mit Kettenspray einölen.
- beweglichen Teile mit Multifunktionsöl schmieren
(Bowdenzüge, Gelenke, Schaltgestänge).
- Gummiteile mit speziellem Pflegemittel behandeln, damit sie nicht aushärten.
- Frostschutz der Kühlflüssigkeit prüfen ggf. nachfüllen.
- das Motorrad mit einer Indoor-Plane oder altem Leintuch (nur in Innenräumen) abdecken.
- Bei Outdoor-Planen kann sich Kondenswasser auf der Innenseite bilden, deshalb solltest man an
trockenen Tagen die Plane abnehmen.
- Im Freien darauf achten dass das Motorrad nicht durch eine stärkere Windbö umgeworfen
werden kann.


4. Batterie ausbauen
VORSICHT! Batteriesäure und deren Ablagerungen sind ätzend!!!
- Ausbau siehe Fahrerhandbuch des jeweiligen Fahrzeugs.
- trocken und frostsicher lagern. Handelt es sich nicht um eine wartungsfreie Batterie, muss diese
an ein geeignetes Batterieladegerät angeschlossen werden. Vor dem Ladevorgang die
Verschlussstopfen der Kammern öffnen und den Flüssigkeitsstand prüfen. Fehlende Flüssigkeit mit
destilliertem Wasser auffüllen.
- Regelmäßig nachladen, ideal ist es wenn man zwischendurch einen Verbraucher anschließt
(z.B. Glühlampe 12 V 5 W), durch das Entladen und Wiederaufladen bleibt die Batterie aktiv und
die Akkuzellen halten länger.


5. Das Motorrad auf Schäden und Mängel überprüfen.


6. Nach dem Winter
- Batterie einbauen und /oder anschließen
- Kraftstoffhahn öffnen / ON oder PRI
- einen Augenblick warten und dann starten
- bei nächster Gelegenheit einen Ölwechsel machen, um den Motor von innen, speziell die Ölkanäle
zu reinigen kann man einen Motorenreiniger vor dem Ölwechsel dem Öl beimischen.


Mo Di Mi Do Fr Sa So
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
April 2020

Online:             1
Heute:            43
Gestern:         79
Tagesrekord: 285
Gesamt:        3314

Vor- und Zuname:

Passwort:




© 2004 -2020by Motorradfreunde Oberberg